Donnerstag, 22. Juni 2017

Top Ten Thursday #61 - Titel, die mit einem "M" beginnen

Huhu ihr Lieben,

heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday. Wie immer wird die Aktion von Steffis Bücher Bloggeria veranstaltet und es geht darum, Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen. Wenn ihr auch mitmachen möchtet, könnt ihr gerne bei Steffi vorbeischauen.




Das Thema für diese Woche lautet:


10 Bücher, deren Titel mit einem "M" beginnen



Eigentlich haben wir viele Bücher mit "M" gefunden, aber teilweise haben sie uns nicht ganz überzeugt. Um eine wirkliche Top Liste erstellen zu können haben wir dieses Mal auch Titel mit einem Artikel vor dem "M" mit aufgenommen.

Die Links bei den Titeln führen euch zur jeweiligen Rezension oder zu Amazon.


- (Die) Magie der Namen - Nicole Gozdek
- Mach mir den Garten, Liebling - Ellen Berg
- (Die) Mühle - Elizabeth Herrmann
- Masterminds: Im Auge der Macht - Gordon Korman
- Momo - Michael Ende
- (Der) Mondscheingarten - Corina Bomann
- Mieses Karma - David Safier
- Meeresflüstern - Patricia Schröder
- Morgen kommt ein neuer Himmel - Lori Nelson Spielman
- Mord mit Schnucke - Brigitte Kanitz



Was sagt ihr zu unserer Auswahl? Kennt ihr das ein oder andere Buch davon?



Das Thema für nächste Woche lautet: 
Eure bisherigen Bücherhighlights aus 2017

Liebe Grüße,
Steffi und Heike

Dienstag, 20. Juni 2017

*Rezension* Der kleine Laden der einsamen Herzen - Annie Darling




Titel: Der kleine Laden der einsamen Herzen
Autor: Annie Darling
ISBN: 978-3328100980
Seitenanzahl: 400
Verlag: Penguin
Ersterscheinung: 9. Mai 2017
Preis: 10,00 €  Taschenbuch

Kurzbeschreibung
Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben ...

Meinung
Dieses Buch war ein charmanter und liebevoller Roman zum Dahinschwelgen. Eigentlich mag ich ja solche „Schnulzis“ nur bedingt, aber mit diesem Werk konnte mich die Autorin weitgehend überzeugen.

Das Buch beschreibt das Leben von Posy mit allen Höhen und Tiefen, wobei die Tiefen momentan sehr präsent waren. Steine werden ihr in den Weg gelegt und sie muss jeden Tag aufs Neue kämpfen, damit sie und ihr Bruder ein besseres Leben führen können. Posy erbt einen Buchladen und lernt dabei Sebastian, den Enkel der Verstorbenen, kennen. Dieser hat anscheinend andere Vorstellungen zwecks des Ladens und eine sehr emotionale und herzergreifende Geschichte beginnt.

Der Roman konnte mich von der ersten Seite an sofort bezaubern und bis auf ein paar Kleinigkeiten war ich bis zum Ende hin und weg. Gut, an einigen Stellen ging mir mal wieder das Gezicke tierisch auf die Nerven, aber dies wurde dann wieder durch andere angenehme Szenen ausgebügelt. Gefühle und Emotionen, egal ob positiv oder negativ, standen total im Vordergrund und ich konnte die liebevolle Art der Autorin, wie sie ihren Figuren Leben eingehaucht hat, spüren.

Ja, viele sagen wahrscheinlich, schon wieder ein Liebesroman nach dem gleichen Schema, ich kann nur sagen, ja, aber doch etwas anderes. Sehr einfühlsam, vermischt mit witzigen Dialogen und tollen Charakteren, die alle aufeinander abgestimmt waren.

Ganz toll fand ich immer die kleinen Zitate und die Adaption von Posy, welche auf Jane Austens „Stolz und Vorurteil“ hinwiesen. Am Schluss des Buches erfährt der Leser auch noch persönliche Fragen und Antworten von der Autorin selbst.

Das Ende war gut, zwar vorhersehbar, aber trotzdem ausreichend beschrieben. Jetzt habe ich auch noch gelesen, dass dieses Werk der Anfang einer Reihe ist und ich bin schon ganz gespannt, wie es mit dem Buchladen für Liebesromane weiter gehen wird.

Fazit
„Der kleine Laden der einsamen Herzen“ war für mich ein leichter, amüsanter Roman, den man ganz schnell zwischendrin lesen kann. Ich fühlte mich unterhalten, schwelgte auch an einigen Stellen mit dahin und fand ihn einfach gut, sodass ich mit reinem Gewissen sehr gute 4 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung vergeben kann. 

Vielen Dank an den Penguin Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Annie Darling lebt in einer winzigen Londoner Wohnung, in der man vor lauter Bücherstapeln kaum treten kann. Ihre großen Leidenschaften sind Liebesromane und ihre Katze. "Der kleine Laden der einsamen Herzen" ist Annie Darlings Debüt in deutscher Sprache und der Beginn einer Reihe um einen wunderbaren kleinen Laden in Bloomsbury.

Samstag, 17. Juni 2017

*Rezension* Chosen: Die Bestimmte - Rena Fischer




Titel: Chosen - Die Bestimmte
Autor: Rena Fischer
ISBN: 978-3522505109
Seiten: 464
Verlag: Planet!
Ersterscheinung: 17. Januar 2017
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
Preis: 16,99 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Ein Eliteinternat für Hochbegabte – nicht gerade Emmas Traum! Doch dieses Internat ist nicht das, was es zu sein scheint. Alle Schüler haben paranormale Fähigkeiten: Der charismatische Aidan kann Feuer und Wasser tanzen lassen, und Emma findet heraus, dass sie die Gefühle anderer Menschen erspüren kann – sie ist eine Emotionentaucherin. Gerade als sich Emma und Aidan annähern, taucht plötzlich Jared auf, ein ehemaliger Internatsschüler, und weiht sie in ein düsteres Geheimnis des Internats ein. Emma weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Auf einmal bricht eine Rebellion los, und für Emma geht es dabei nicht nur um die große Liebe, sondern um Leben und Tod!

Meinung
Bei diesem Buch hat mich sofort das Cover angesprochen. Es sieht so toll aus und ich musste das Buch einfach haben. Auch der Klappentext versprach eine spannende Geschichte und ich hatte große Erwartungen. Diese wurden zum größten Teil auch realisiert.

Als ich die ersten paar Seiten dann durch hatte, waren meine ersten Gedanken. Nein, bitte kein typischer Jugendfantasy-Roman mit viel Klischee und Kitsch. Zum Glück konnte ich dies bald dann schon revidieren, auch wenn alles auf „Gut und Böse“ und eine beginnende Liebesgeschichte/Dreiecksgeschichte hindeutete. Die Autorin hat dies aber sehr gut verpackt und es harmonierte im Laufe der Geschichte dann sehr gut mit der stetig steigenden Spannung. Also puh….nochmal davon gekommen.

Der Aufbau des Plots konnte mich überzeugen. Alles erschien stimmig und die Seiten flogen nur so dahin. Ich fühlte mich beim Lesen wohl und durch die Spannung war es schwierig für mich, das Buch aus der Hand zu legen. So soll es ja auch sein. Das Setting dazu war fantastisch. Bildgewaltig und sehr detailgerecht spiegelte sich mir die Umgebung dar.

Die Charaktere waren gut und wirkten sehr authentisch auf mich. Mit Emma hatte ich zwar anfangs kleine Startschwierigkeiten, die sich im Laufe des Buches aber verflüchtigten. Alle anderen wurden sehr gut beschrieben und ich fand es schön, über jede Figur und ihre Fähigkeiten mehr zu erfahren. Die Welt der Zauberei und Hexerei stand mir offen und ich fand es toll, am Internatsleben teilnehmen zu dürfen.

Die Geschichte selbst wurde in der Ich-Perspektive aus Sicht von Emma beschrieben. Textstellen einer anderen Person und SMS wurden in einer anderen Schriftfarbe und Schriftart abgedruckt.

Der Schluss wurde sehr gut gewählt, natürlich mit einem bösen Cliffhänger, der den Drang auf den zweiten Teil noch mehr schürt. Für mich kam es zu schnell, war aber überaus spannend dargelegt. Eben nochmals ein Wow-Effekt zum Ende hin. Ich bin schon ganz gespannt, wie es weiter geht. Zum Glück erscheint der zweite Teil ja schon am 20. Juni.

Fazit
„Chosen – Die Bestimmte“ konnte mich bis auf ein paar Kleinigkeiten überzeugen. Toller Plot, tolles Setting, viel Spannung und viel Magie. Ich vergebe somit sehr gute 4 von 5 Buchherzen und eine klare Leseempfehlung.

Vielen Dank an den Planet! Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Rena Fischer, geboren in München, schrieb schon als Kind begeistert eigene Geschichten und „Gedankenbücher", die sie mit Fotoschnipseln, Eintrittskarten, Zeitungsausschnitten und allem Möglichen zu Scrapbooks anreicherte. Nach Abitur und Wirtschaftsstudium beruflich nach Cork (Irland) geschickt, verliebte sie sich in die wildromantische Landschaft. Der Traum vom Wohnen am Meer erfüllte sich ein paar Jahre später jedoch in wärmeren Gefilden, als sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter nach Spanien zog. Nach der Geburt ihrer Zwillingssöhne hängte sie ihren „respektablen" Beruf an den Nagel, ließ ihrer Kreativität freien Lauf und begann mit dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie heute in München.

Donnerstag, 15. Juni 2017

Ein Lebenszeichen - Top Ten Thursday #60 - abgebrochene Bücher

Huhu ihr Lieben,

ja, wir leben noch :D Auch wenn es die Woche ungewöhnlich still hier war, soll die totale Lese-, Rezensions- und Blogflaute heute wieder enden. Dafür gibt es jetzt erstmal den neuen Top Ten Thursday.

Wie immer wird die Aktion von Steffis Bücher Bloggeria veranstaltet und es geht darum, Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen. Wenn ihr auch mitmachen möchtet, könnt ihr gerne bei Steffi vorbeischauen.

 

Das Thema für diese Woche lautet:

10 Bücher, die du abgebrochen hast


Wir beide brechen eigentlich sehr selten Bücher ab. Früher haben wir das gar nicht gemacht, jetzt, wenn uns das Buch wirklich überhaupt nicht zusagt und wir keine Hoffnung auf Besserung mehr haben, und das ist echt selten. Trotzdem sind in der heutigen Liste nur meine (Steffis) abgebrochen Bücher und dabei handelt es sich vor allem um Hörbücher, bei denen ich mit den Sprechern und/ oder der Geschichte einfach nicht klar gekommen bin. Deshalb hab ich heute auch gleich mal die Hörbuchversionen genommen.


Die Links bei den Titeln führen euch zu Amazon.

- Miss You - Kate Eberlen
- Die Stadt der träumenden Bücher - Walter Moers
- Ich doch dich tot - Ellen Berg
- Der Wolkenatlas - David Mitchell
- Stolz und Voruteil - Jane Austen
- Gone Girl: Das perfekte Opfer - Gillian Flynn


Was sagt ihr zu meiner Auswahl? Kennt ihr das ein oder andere davon?



Das Thema für nächste Woche lautet: 
10 Bücher, deren Titel mit einem "M" beginnen

Liebe Grüße,
Steffi

Donnerstag, 8. Juni 2017

Top Ten Thursday #59- Titel, die mit einem "L" beginnen

Huhu ihr Lieben,

heute gibts wieder einen neuen Top Ten Thursday. Wie immer wird die Aktion von Steffis Bücher Bloggeria veranstaltet und es geht darum, Bücher-Listen zu bestimmten Themen zu erstellen. Wenn ihr auch mitmachen möchtet, könnt ihr gerne bei Steffi vorbeischauen.


Das Thema für diese Woche lautet:


10 Bücher, deren Titel mit einem "L" beginnen




Bei "L" mussten wir doch länger suchen, als gedacht. Aber am Ende haben wir aber wieder echt 10 gute und lesenswerte Bücher gefunden.

Die Links bei den Titeln führen euch zur jeweiligen Rezension oder zu Amazon.



- Liebesglück und Beerenkipferl - Fanny Schönau
- Leons Erbe - Michael Theißen
- Lockwood & Co - Reihe - Jonathan Stroud
- Lily Frost: Fluch aus dem Jenseits - Nova Weetman
- Leichenblässe - Simon Beckett
- Linna singst - Bettina Belitz
- Lillesang: Das Geheimnis der dunklen Nixe - Nina Blazon
- Legend-Reihe - Marie Lu
- Liebe ist was für Idioten. Wie mich. - Saine Schoder
- Lady Midnight - Cassandra Clare




Was sagt ihr zu unserer Auswahl? Kennt ihr das ein oder andere Buch davon?



Das Thema für nächste Woche lautet: 
10 Bücher, die du abgebrochen hast

Liebe Grüße,
Steffi und Heike