Samstag, 1. Oktober 2016

Lesestatistik September 2016

Huhu ihr Lieben,

schon wieder sind 3 Monate vergangen und neben der normalen Monatsstatistik ist es Zeit für unsere Sub-Aktualisierung, die (zumindest bei Heike) einen ganz schönen Zuwachs erkennen lässt ;). Außerdem hat der Herbst Einzug gehalten und auch wenn wir noch ein paar schöne Tage mit Sonne haben, wird es abends und frühs schon ganz schön kalt. Hoffentlich haben wir dann wieder etwas mehr Zeit zum Lesen, denn mit der Menge unserer wirklich gelesenen Bücher sind wir dieses Mal nicht ganz so zufrieden, Gott sei dank haben es die Hörbücher bei uns beiden ein bisschen rausgerissen, sonst sähe das eher mau aus. 


Und wie immer sind Buchtitel zur jeweiligen Rezension und die Lesehighlights zu Amazon verlinkt.


Liebe Grüße,
Heike und Steffi
 


Gelesene Bücher Heike

  1. In einer Sommernacht wie dieser – Tanja Heitmann ***   04.09.2016    368 S.
  2. Die Nachtigall – Kristin Hannah *****    06.09.2016        608 S.
  3. Die Mühle – Elisabeth Herrmann ***** (Hörbuch)    07.09.2016      448 S.
  4. Herz aus Gold und Asche – Katja Ammon ***´     09.09.2016        336 S.
  5. Dead.End.Com – Alice Gabathuler ***    11.09.2016       288 S.
  6. Blonder wird´s nicht – Ellen Berg *** (Hörbuch)  12.09.2016      352 S.
  7. Grausame Nacht – Linda Castillo ** (Hörbuch)   13.09.2016       400 S.
  8. These Broken Stars–Amie Kaufmann, Meagan Spooner *(Hörbuch)   15.09.2016       496 S.
  9. To all the boys I´ve loved before – Jenny Han **** (Hörbuch)  Rezi folgt  16.09.2016      352 S.
10. Grischa  Eisige Wellen – Leigh Bardugo ***   16.09.2016      448 S.
11. Mind Control – Stephen King **** (Hörbuch) Rezi folgt  20.09.2016       528 S.
12. Das Haus der vergessenen Bücher – Christpher Morley ** (Hörbuch)     21.09.2016     256 S.
13. Sunshine Girl  Die Heimsuchung – Paige McKenzie **** Rezi folgt   27.09.2016      336 S.
14. Die Vermissten – Caroline Eriksson ** (Hörbuch)    28.09.2016      272 S.   



Gelesene Seiten insgesamt: 5488


Lesehighlights:

Die Nachtigallhttps://www.amazon.de/Die-M-hle-Elisabeth-Herrmann/dp/3844523200/ref=tmm_abk_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1475253234&sr=1-1
       

Bisher 2016 gelesen: 142  Bücher


SuB-Aktualisierung:
                                              SuB vom 01.07.2016:    213 Bücher      
                                              davon gelesen:               37 Bücher 
                                              ungelesen aussortiert:      13 Bücher 
                                              neu hinzugekommen:      73 Bücher
   --------------------------------------------------
   Neuer SuB vom 01.10.2016:  236 Bücher



Gelesene Bücher Steffi

  1. Those Girls: Was dich nicht tötet – Chevy Stevens (Hörbuch) **** 03.09.16 464 S.
  2. Die Petrusmünze – Daniel Holbe  **** 06.09.16 363 S.
  3. Germany – Don Winslow (Hörbuch) ***** 09.09.16 384 S.
  4. The Cage: Entführt – Megan Shepherd **** 10.09.16 464 S.
  5. Bangkok Rhapsody – Thomas Einsingbach **** 13.09.16 376 S.
  6. Käferkumpel – M. G. Leonard (Hörbuch) **** 14.09.16 336 S.
  7. Masterminds: Im Auge der Macht – Gordon Korman **** 14.09.16 263 S.
  8. Die verlorenen Spuren – Kate Morton (Hörbuch) **** 18.09.16 608 S.
  9. Ein Blick aus der Ewigkeit – Charles Sheehan-Miles (Rezi folgt) ***` 23.09.16 204 S.
  10. GoodDreams: Wir kaufen deine Träume – C. Pietschmann (Rezi folgt) **** 30.09.16 360 S.

Gelesene Seiten insgesamt: 3822

  Monatshighlight:
https://www.amazon.de/Germany-Roman-Don-Winslow/dp/3426304309/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1475253186&sr=1-1&keywords=germany

Bisher gelesene Bücher 2016: 114


SuB-Aktualisierung:
                                              SuB vom 01. 07. 2016:     181 Bücher      
                                              davon gelesen:                   37 Bücher 
                                              ungelesen aussortiert:         7 Bücher 
                                              neu hinzugekommen:          39 Bücher
   --------------------------------------------------
                                           Neuer SuB vom 1. 10. 2016:  176 Bücher

Freitag, 30. September 2016

ABC Challenge der Protagonisten: Monatsaufgabe September - Jon Schnee

Huhu ihr Lieben,

auch wenn ich einige meiner Challenges im Laufe des Jahres doch ein bisschen schleifen habe lassen, bin ich bei der ABC Challenge der Protagonisten, welche von Favolas Lesestoff veranstaltet wird noch gut dabei.

Diesen Monat lautet die Zusatzaufgabe einen Blogbeitrag über einen Protagonisten zu erstellen.

Die Auswahl war dabei natürlich gewaltig und irgendwann habe ich mich dafür entschieden, eher einen bereits bekannten Protagonisten zu wählen, nämlich Jon Schnee aus Das Lied von Eis und Feuer-Reihe von George R. R. Martin, oder natürlich auch bekannt durch die tolle Serienverfilmung Game of Thrones.


Die Welt von Eis und Feuer ist ja eine komplexe und mittelalterlich gestaltete Welt mit Fantasy, Gewalt, Intrigen und viel Spannung.



Doch nun zu Jon Schnee selbst:

Jon Schnee ist der Bastardsohn von Lord Eddard Stark. Er wurde von seinem Vater inmitten seiner Halbgeschwister in Winterfell aufgezogen, doch bevor er erwachsen wurde, trat er der Nachtwache bei. Jon wird ständig von seinem Albino-Schattenwolf Geist begleitet. Er ist einer der wichtigsten Charaktere in den Büchern und der Serie.

 (Copyright: Lyudmil Kolev, Bildquelle: behance.net)

Zu Beginn von Das Lied von Eis und Feuer ist Jon vierzehn Jahre alt, in der Serie ist er schon ein paar Jahre Älter. Jon wurde als ein Stark und Nordmann aufgezogen und übernahm in vielerlei Hinsicht auch deren Überzeugungen und Sinn für Ehre, an denen er versucht, sich in komplexen und moralisch mehrdeutigen Situationen zu orientieren. Jon muss unter seiner Herkunft als Bastard leiden und fühlt sich oft fremd in Winterfell, nicht zuletzt, weil Catelyn Stark, die Frau von Eddard, ihn nicht akzeptiert. Er liebt seine Halbgeschwister: Robb ist für ihn gleichzeitig ein bester Freund und ein ständiger Begleiter, Bran mag er weil er so eigensinnig ist, Sansa, obwohl sie ihn immer nur "mein Halbbruder" nennt und vor allem Arya, weil er sich in ihrer Halsstarrigkeit wiederfindet und sie ihn immer zum Lachen bringt. Von Theon Graufreud, dem Mündel der Starks, hält er allerdings wenig.

Selbst mit vierzehn Jahren heißt es, dass Jon mehr Merkmale eines Stark besitzt als seine anderen Geschwister. Er hat einen schlanken, dennoch muskulösen Körper und ein längliches, ernstes Gesicht, mit rabenschwarzem Haar und grauen Augen. Frauen finden ihn hübsch und attraktiv.
Jon ist ein sehr guter Schwertkämpfer und noch besserer Reiter. Ihn interessiert die ganze Welt und ihm ist kein Abenteuer zu heikel, um etwas von der Welt zu sehen.

Schließlich entscheidet er sich, der Nachtwache beizutreten, wo seine Geburt und Herkunft von geringer Bedeutung sind. Diese Entscheidung beinhaltet aber auch, seine Vergangenheit hinter sich zu lassen, womit er lange zu kämpfen hat. Doch nach und nach beginnt er zu verstehen, was es bedeutet, ein Schwarzer Bruder zu sein und schließlich akzeptiert er seine Rolle als Teil der Nachtwache. Er entwickelt sich weiter, lernt sich zu behaupten, zu führen, erlebt dort viele Kämpfe und Abenteuer, findet aber auch Freunde und die Liebe.

 (Copyright HBO, Bildquelle: starflash.de)


Das größte Geheimnis um Jon Schnee, nämlich wer seine Mutter ist, bleibt in den Büchern bisher ungewiss, jedoch fehlen da auch noch 4 Teile auf Deutsch. Im englischen Original soll es 7 Bände geben, in Deutschland wurden die Bücher nochmal geteilt, sodass es bisher 10 gibt und es 14 werden sollen.
Jedoch hat die Serie die Bücher bereits überholt, aber Autor Georg R. R. Martin hat sein Wissen über den Werdegang der Figuren an die Produzenten weitergegeben, weshalb man doch davon ausgehen kann, dass die Handlung in den Büchern zumindest in den Grundsätzen ähnlich fortgeführt wird.
Somit gab es in der Serienhandlung nun nämlich durchaus schon die Auflösung, wer Jons Mutter ist.

In der Serie wird die Figur von Jon Schnee von Kit Harington gespielt, den ich durchaus ziemlich attraktiv finde ;).

Textquelle: EisundFeuer.wikia.com

Ich könnte hier natürlich noch viel mehr erzählen und vor allem seinen Werdegang in der Entwicklung der Geschichte beschreiben, aber um das zu erfahren, lest doch die Bücher, oder schaut euch die Serie an. Ihr werdet es bestimmt nicht bereuen.

Liebe Grüße,
Steffi

Donnerstag, 29. September 2016

Top Ten Thursday #23 - Wunschlistenbücher

Huhu ihr Lieben,

und schon wieder ist Donnerstag und Zeit für den nächsten Top Ten Thursday. Wie immer wird die Aktion von Steffis Bücher Bloggeria veranstaltet und wenn ihr auch mitmachen möchtet, könnt ihr gerne bei Steffi vorbeischauen.




Das Thema für diese Woche lautet:

10 Bücher von deiner Wunschliste




Ein sehr leichtes Thema, bei dem mein einziges Problem war, mich auf nur 10 zu beschränken.
Ich hab mal ein paar bereits erschienene Bücher gewählt, die ich mir irgendwann mal besorgen werde und mit dem neuen Fitzek ist wenigstens ein Thriller vertreten. Der Rest besteht nur aus langersehnten Reihenfortsetzungen aus dem Jugendbuchbereich, die sich heute einfach aufgedrängt haben :D

Die Titel sind alle zu Amazon verlinkt.


- Mein bester letzter Sommer - Anne Freytag
- Die letzten Tage von Rabbit Hayes - Anna McPartlin
- Elias & Laia 2: Eine Fackel im Dunkel der Nacht - Sabaa Tahir
- The Cage 2: Gejagt - Megan Shepherd
- Black Blade 3: Die helle Flamme der Magie - Jennifer Estep
- Das Paket - Sebastian Fitzek
- Witch Hunter 2: Herz aus Dunkelheit - Virginia Boecker
- Die Farben des Blutes 2: Gläsernes Schwert - Victoria Aveyard
- Das Juwel 2: Die weiße Rose - Amy Ewing
- Infernale 2: Rhapsodie in Schwarz - Sophie Jordan



Und welche Bücher stehen auf eurer Wunschliste ganz oben???




Das Thema für nächste Woche lautet:
10 Bücher einer Reihe mit mehr als 3 Teilen


Liebe Grüße,
Steffi

Mittwoch, 28. September 2016

*Rezension* Herz aus Gold und Asche - Katja Ammon




Titel: Herz aus Gold und Asche 
Autor: Katja Ammon
ISBN: 978-3522505321
Seiten: 336
Verlag: Planet!
Ersterscheinung: 15. Juli 2016
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Preis: 16,99 €  gebunden

Kurzbeschreibung
Elin kann es nicht fassen! Ohne große Anstrengung ergattert sie ihren Traumjob in einem der weltweit größten Pharmaunternehmen. Nicht nur, dass sie in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters tritt, nein, mit der Forschung kann sie möglicherweise ihrem schwerkranken Bruder helfen. Allerdings ist es nicht einfach, sich auf die Arbeit zu konzentrieren, seit sie dort Esra begegnet ist. Er sieht umwerfend aus und ist unglaublich charmant, aber irgendetwas scheint er vor ihr zu verbergen. Und jeder Schritt in seine Richtung treibt Elin mehr in die faszinierende sowie gefährliche Welt einer längst vergessenen Legende. Bis sie sich entscheiden muss: Wen soll sie retten – ihren Bruder oder ihre große Liebe?

Meinung
Auf dieses Buch bin ich durch das absolut tolle Cover gestoßen. Der Klappentext hörte sich auch nicht schlecht an und somit musste ich es lesen. Es stellte sich dann aber heraus, dass ich zu viele Erwartungen hatte, die nicht ganz erfüllt wurden.

Ich kam ganz gut in die Geschichte hinein, es begann ganz unspektakulär und die Darsteller wurden mir vorgestellt. Elin bekam sofort einen Job in einem Pharmaunternehmen und da schon dachte ich mir, hoffentlich wird dies keine 08/15 Geschichte. Ein paar Seiten lang geschah nichts, ich bekam weitere Einsicht in Elins Leben und es zog sich etwas.

Dann tauchte Esra auf und es wurde auf einmal alles sehr geheimnisvoll und mysteriös. Fantasyelemente kamen hinzu, die Handlung entwickelte sich gut und war für meinen Geschmack auch sehr ansprechend. Leider aber nicht mehr als ok. Es erschien mir auch alles sehr vorhersehbar, als wenn ich die Schritte schon im Voraus ahnen konnte. Somit blieb die Spannung etwas auf der Strecke und kam auch bis zum Schluss nicht richtig in Gang.

Auch die Liebesgeschichte zwischen Elin und Esra ging mir zu schnell vonstatten. Einmal gesehen und sofort Hals über Kopf verliebt, das erschien mir etwas überzogen und kitschig.

Die Charaktere gefielen mir sehr gut. Jeder wurde genau richtig in Szene gesetzt. Egal ob Tante, Bruder (welcher mir besonders gefiel) oder die Hauptprotagonisten selbst, jeder war mir sympathisch und nahm eine besondere Rolle bei mir ein. Auch die Nebendarsteller fügten sich perfekt in das Ganze ein. Am besten allerdings fand ich die Umgebungsbeschreibungen. Alles wurde sehr bildlich und detailliert von der Autorin dargestellt. (da möchte ich vor allem die Szenen in der Höhle erwähnen)

Das Ende war gut, aber auch vorhersehbar. Ich hätte mir einfach mehr Erklärungen gewünscht. Alles erschien mir irgendwie zu schwammig. Vor allem die Sache mit den Basilisken hätte ausführlicher beschrieben werden können. Aber das ist natürlich wieder Geschmackssache.

Der Schreibstil von Frau Ammon war einfach, leicht zu lesen, dennoch aber bildgewaltig und ausreichend jugendlich. Auch wenn es mich nicht zu 100 % überzeugen konnte, ließ es sich schnell lesen und war ausreichend gut für eine Lektüre für mittendrin. Die Kapitel wurden ganz nach meinem Geschmack relativ kurz gehalten und erzählt wird das Ganze aus Sicht von Elin.

Fazit
„Herz aus Gold und Asche“  konnte mich nur bedingt überzeugen. Ich hätte mir mehr Erklärungen für die Handlung selbst gewünscht. Die Charaktere und Umgebungsbeschreibungen waren toll. Ich vergebe somit gute 3,5 von 5 Buchherzen und eine bedingte Leseempfehlung.

Vielen Dank an den Planet! Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares.

Infos zur Autorin: (Quelle Amazon)
Katja Ammon wurde 1977 in Basel geboren, wo sie heute mit ihrem Lebenspartner und ihrem Sohn lebt. Die promovierte Physikerin veröffentlicht seit 2006 wissenschaftliche Artikel in Fachzeitschriften. Schon als Kind hat sie Geschichten lieber erfunden, als sie nur zu lesen. Heute ist das Kreative Schreiben ihre große Leidenschaft, und einige ihrer Kurzgeschichten sind bereits in Anthologien erschienen.

Montag, 26. September 2016

Rezension: The Cage: Entführt - Megan Shepherd




Titel: The Cage - Entführt
Autorin: Megan Shepherd
Seiten: 464
Verlag: Heyne fliegt
Ersterscheinung: 29. 08. 2016 

Preis: 12,99 € 
Reihe: Teil 1 von 3 
*klick* zu Amazon 
*klick* zur Verlagsseite






Kurzbeschreibung:
Die 16-jährige Cora erwacht mitten in einer Wüste. Sie wurde offensichtlich entführt! Aber von wem? Und wo um Himmels willen ist sie gelandet? Denn an die Wüste grenzen eine arktische Tundra und das Meer, dahinter liegt eine filmkulissenartige Stadt. Fünf weitere Jugendliche irren durch die merkwürdige und, wie sich bald zeigt, sehr gefährliche Szenerie. Und dann tritt Cassian auf: ein unglaublich schöner junger Mann, der sich als ihr Wächter vorstellt. Ihr Wächter in einem Zoo, Millionen Kilometer von zu Hause entfernt. Eine Flucht scheint unmöglich zu sein. Bis sich zwischen Cora und Cassian eine verbotene Anziehung entwickelt. Doch kann Cora ihm genug vertrauen, um zu fliehen?

Meinung:
Cover und Kurzbeschreibung haben mich sofort angesprochen. Auch wenn der Klappentext schon eher nach was bereits Bekanntem klang, mag ich solche Geschichten. Doch „The Cage – Entführt“ war sogar noch besser als erwartet, da es sich in eine ganz andere Richtung entwickelt hat. 

„The Cage“ ist keine typische Dystopien-Geschichte, sondern es werden einige interessante Sci-Fi Ideen mit spannenden Details und abenteuerlichen Entwicklungen eingebaut. So fand ich das außergewöhnliche Setting und auch viele Kleinigkeiten einfach richtig erfrischend und den Handlungsverlauf rasant und oft überraschend. 

Vor allem der Start in die Handlung konnte mich fesseln. Die Erzählgeschwindigkeit ist ziemlich hoch und die Entwicklungen teilweise erstaunlich. In dem Buch werden einige sensible Themen angesprochen und recht verdreht in ein neues, aber gar nicht so falsches Licht gerückt. 

Auch die Figuren sind alle sehr unterschiedlich und komplex. Cora ist zwar die Protagonistin und so lernt man sie auch am besten kennen und verstehen, aber auch von den anderen erfährt  man durch die verschiedenen Erzählperspektiven mit der Zeit mehr und kann ihre Beweggründe somit zumindest teilweise nachvollziehen. So fand ich die vielen Streitereien im Mittelteil zwar durchaus authentisch und wichtig, aber zum Teil doch auch etwas nervig. Deshalb war ich echt froh, als das endlich durchgestanden war und die Geschichte wieder an Fahrt aufgenommen hat.

Das Ende hat mich wieder total geflasht und der Showdown war extrem packend. Aber wirklich schockiert hat mich die böse Überraschung und ich bin jetzt wirklich total gespannt, wie es weiter geht.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er ist sehr lebendig, anschaulich und gibt die geheimnisvolle und unsichere Atmosphäre glaubhaft an den Leser weiter. Ich konnte mich gut in die Figuren und ihre Lage hineinversetzten.

Fazit:
Eine spannende Geschichte mit vielen neuen Ideen und unerwarteten Entwicklungen. Auch wenn ich den Mittelteil durch die vielen Streitereien und Verdächtigungen manchmal ein bisschen langatmig fand, konnte mich die Handlung definitiv überzeugen und unterhalten. Deshalb vergebe ich sehr gute 4 Buchherzen und eine Leseempfehlung.
Vielen Dank an den Heyne fliegt Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.


Infos zur Autorin (Quelle: randomhouse.de):
Megan Shepherd ist in den Bergen von North Carolina aufgewachsen. Die meiste Zeit verbrachte sie bereits als Kind in der Buchhandlung ihrer Eltern. Nach ihrem Studium (Kulturwissenschaften und Sprachen) ging sie für zwei Jahre in den Senegal, wo sie Kinder in Dorfschulen unterrichtete. Dabei entdeckte sie ihr großes Talent zum Geschichtenerzählen. Megan Shepherd lebt mit ihrem Mann auf einer Farm in North Carolina.


Infos zur Reihe:
1. The Cage - Entführt
2. The Cage - Gejagt - Erscheint am 09.05.17
3. The Cage - Zerstört - Erscheint am 13.11.17