Donnerstag, 18. April 2013

Rezension: Vollstrecker der Königin: Der Baeldin-Mord - Angelika Diem


Titel: Vollstrecker Der Königin: 
Der Baeldin-Mord
Autorin: Angelika Diem 
Seiten: 116
Verlag: Machandel 
Preis: ebook: 1,65 €, TB: 4,90 €
Ersterscheinung: 14. 03. 2013
Reihe: Teil 1 von ?
*Leseprobe*
 *Klick zu Amazon*





(Bildquelle: Machandel-Verlag)

Inhalt:
Caitlynn lebt in einer Welt in der viele adelige Familien ein starkes Charisma haben und damit anderen ihren Willen aufzwingen können. Doch sie hasst es, wenn dies unschuldigen Menschen angetan wird. Als sie dann auch noch miterleben muss, wie ein Diener durch die Unterdrückung ihres Vaters ums Leben kommt, wird sie Vollstreckerin. Dies sind speziell ausgebildete Personen, die Wahrheit erkennen können und deren Aufgabe es ist, Täter aufzuspüren und ihnen ihre gerechte Strafe zukommen zu lassen.
Nun bekommt sie ihren ersten Auftrag. Auf Schloss Baeldin in der nördlichen Provinz ist eine Zofe ermordet worden und Caitlynn merkt schnell, das viel mehr hinter diesem Mord steckt, als man auf dem ersten Blick erkennen kann.

Meinung:
Ich muss gestehen, dass ich durch eigenen Antrieb wohl nicht auf dieses kleine Büchlein aufmerksam geworden wäre. Denn das Cover sieht auf den ersten Blick eher etwas ungewöhnlich aus und ist nicht so wirklich ein Blickfänger, obwohl man seine Bedeutung im Laufe der Lektüre versteht. Außerdem hat die Geschichte nur 116 Seiten, was mir oft einfach zu kurz ist. 

Jedoch kann ich wirklich sagen, ich bin froh, diese kleine Erzählung gelesen zu haben, denn ich wurde sehr angenehm überrascht. Bereits der Prolog, oder hier das Vorspiel der Geschichte bietet dem Leser interessante Einblicke in das Leben eines kleinen Mädchens und auch die besonderen Kräfte, die in dieser Welt vorherrschen. 

So stellt die Autorin immer etwas neues und unbekanntes dieser originellen Welt in den Raum, lässt den Leser dann kurz darüber nachdenken und klärt es dann doch auf, so dass der Leser im Verlauf doch einen knappen, aber ausreichenden und spannenden Überblick über die wichtigsten Regeln hat.

Obwohl die Geschichte zumeist eher leise vor sich hin plätschert und nur selten einen direkten Spannungskick erlebt, ist sie alles andere als langweilig. Zum einen fesselt die Autorin ihre Leser mit den kleinen Geheimnissen zu Caitlynn, den Besonderheiten dieser Welt und der Frage wer denn nun die Zofe getötet hat und was dahinter steckt. Aber zum anderen weist die Darstellung einen angenehmen, aber sehr wirkungsvollen Schreibstil auf, bei dem die Seiten einfach nur so dahin fliegen und das Buch viel zu schnell ausgelesen ist. Unterstützt wird dies noch durch einige unvorhersehbare Wendungen, vor allem gegen Ende der Geschichte. 

Es ist auch klar, dass man die Erzählung mit ein paar Worten mehr bestimmt noch etwas stilvoller hätte ausformulieren können. Und auch die Charaktere, vor allem Protagonistin Caitlynn hätte bestimmt noch eine etwas genauere Beschreibung hergegeben. Aber ich muss wirklich sagen, für diese Geschichte und mit diesem Stil war es vollkommen ausreichend und genau richtig so.  Und auch wenn überzeugte Krimileser vielleicht anmerken mögen, dass die Tataufklärung nicht verzwickt genug ist, fand ich es doch spannend zusammen mit Caitlynn die einzelnen Motive zu erfahren und zu rätseln wer der Mörder ist.

Außerdem konnte mich die Hintergrundidee wirklich überzeugen. Die Fantasy ist gut erarbeitet und erklärt, ohne dabei überladen oder unrealistisch zu wirken. Die Autorin hat spannende Ideen eingebracht und gut ausgearbeitet,  z. B. dass die letzten Schmerzen des Opfers mit einem Schmerzstein aufbewahrt werden können und der Täter diese Schmerzen dann als Bestrafung am eigenen Leib erfahren muss. 

Fazit:
Ein toller mittelalterlicher Krimi, der mit einigem an Magie und vielen tollen Ideen eine interessente und stimmige Geschichte ergibt. Dabei wird man bereits nach wenigen Seiten so stark an die Erzählung gefesselt, dass sie in einem Rutsch durchgelesen ist. Also das hatte ich wirklich nicht erwartet und ich kann diesen kleinen Leckerbissen nur wärmstens empfehlen. Gute  4 von 5 Buchherzen.
 Ich danke der Autorin ganz herzlich für ihre Anfrage und das ebook-Leseexemplar :)

Infos zur Autorin (Quelle: Autorenpage):
Angelika Diem wurde 1968 geboren und lebt in Bludenz / Österreich. Sie schrieb ihre ersten Geschichten auf einer alten Schweizer Schreibmaschine und bezeichnet sich selbt als leidenschaftliche Leseratte. Als Autorin ist sie sehr vielfältig unterwegs, da sie Kindergeschichten, Märchen, Ratgeber, Fantasy, Mangas und noch mehr schreibt.  Außerdem liebt sie ihre Arbeit als Lehrer und Schulbibliothekarin. 

Kommentare:

  1. Hallo Steffi,

    Bin mal gespannt, was wir noch von dieser Autorin lesen werden.
    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,
      ja darauf bin ich auch gespannt und hiervon würde ich auch gern noch mehr lesen, da man keinen gemeinen Cliffhanger hat und man sich ganz unbelastet darüber freuen könnte :)

      lg, Steffi

      Löschen
  2. Schöne Rezi ;) Ich werde das Buch demnächst auch lesen und durch deine Rezi freue ich mich da jetzt richtig drauf xD

    Liebe Grüße,
    Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ja, dann bin ich ja schon mal richtig gespannt, wie es dir gefällt! :)

      lg, Steffi

      Löschen
  3. Ich lese deine Rezi noch nicht, erst wenn ich meine geschrieben habe, damit ich auch wirklich nur meine eigenen Gedanken aufschreibe :D Wann ich das mache ist aber noch unklar, weil ich momentan einfach sooooo viel zu tun habe, aber ich hoffe, es diese Woche noch zu schaffen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe ja, dass du bald dazu kommst ;)

      lg, Steffi

      Löschen